Einer der wichtigsten Punkte in der Akupunktur ist der Nei-Kuan (wörtlich: innere Barriere), der sechste Punkt auf dem Meridian der Blutgefässe, welcher als Punkt der Wahl bei Übelkeit, Erbrechen und Schwindel betrachtet wird, sowie als Regulator bei Verdauungsstörungen und Blutdruckproblemen im Zusammenhang mit seiner antivagalen Aktivität.


In der chinesischen Medizin wird der Punkt P6 oder Nei-Kuan regelmässig für die Prävention von Übelkeit und Erbrechen am Anfang der Schwangerschaft verwendet. Die Stimulation des Punktes erfolgt nicht ausschliesslich durch das Stecken von Nadeln, sondern auch durch einen stetigen Fingerdruck. In diesem Zusammenhang spricht man dann von Akupressur.